top of page

Gedanken zum Schulanfang 2023


Der Countdown läuft. Der Schulranzen steht bereit. Und die Aufregung steigt täglich.

Nur auf die Schultüte muss man noch warten.


So ging es mir, als ich im Sommer 1984 in die Schule kam.


Der Tag begann mit einem Gottesdienst Im Anschluss daran haben wir die Erstklässler der anderen Religionsgemeinschaften auf dem Schulhof getroffen. Die Vorfreude war den Gesichtern ebenso zu entnehmen, wie eine gewisse Unsicherheit:


"Was kommt auf mich zu? Wie ist das, wenn man zur Schule geht? Wer ist mein*e Lehrer*in?

Welche Kinder sind in meiner Klasse? Neben wem werde ich sitzen?"


Fragen über Fragen. Die beiden letzten Fragen konnten jedenfalls schnell beantwortet werden.


In meiner Schule gab es pro Jahrgang vier Klassen. Der Schulhof war sehr gut besucht: Schulkinder, Väter, Mütter, Omas, Opas, jüngere Geschwister wohin das Auge reichte.


Dann war es soweit: Die Rede der Schulleitung eröffnete die Feierlichkeiten.


Im Anschluss an die Eröffnungsrede haben die Klassenlehrer*innen die Namen der Kinder "ihrer" Klassen aufgerufen.


Jedes Kind, das aufgerufen wurde, lief mit dem Schulranzen und der Schultüte zum*r Lehrer*in und den Kindern, mit denen man die nächsten vier Jahre viel lernen, Erfahrungen sammeln und auch erste Enttäuschungen erleben wird.


Die ersten Schreibübungen für die Buchstaben und Zahlen. Ausmalbilder mit Lebewesen und Gegenständen, deren Namen mit dem Buchstaben beginnt, den man gerade lernt.


Eine Welt, die man künftig immer besser kennen lernen würde. Freundschaften sind entstanden, Poesiealben wurden ausgetauscht.


Mein Poesiealbum habe ich noch. Es ist das Büchlein, das Du auf dem Foto oben siehst.


Ich erinnere mich sehr gerne an diese Zeit. Zum Abschluss der Grundschulzeit durften wir uns Hüpfspiele für den Schulhof überlegen, die wir dann -nach Schulschluss-"bewaffnet" mit Pinseln, mit leuchtenden Farben auf den Schulhof malen durften.


Eine kreative Kleinigkeit für Schulkinder habe ich auf meiner Homepage zum Download. Sie ist zwar nicht für den Schulhof, gedacht, eher für die Pinnwand über dem Schreibtisch:


https://www.milimari.de/freebies


Es sind zwei Vorlagen für einen Stundenplan. Das Design ist identisch, aber die Anzahl der Schulstunden, wir wissen es, wird im Verlauf der Schulzeit größer. Daher gibt es zwei Varianten.


Ich wünsche allen Kindern einen, im positiven Sinne, unvergesslichen Start in diesen neuen Lebensabschnitt. Habt viel Spaß beim Lernen -egal ob beim Schreiben, Lesen, Rechnen- lernt viele Freunde*innen kennen - insbesondere solche für's Leben.


Alles Liebe und viel Erfolg!



2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page